FANDOM


Das k-\epsilon-Modell ist ein Zwei-Gleichungs-Modell zur Beschreibung der Turbulenz in Strömungen.

Grundlage für das k-\epsilon-Modell bildet (wie für die meisten Null-, Ein- und Zwei-Gleichungs-Modelle) die Annahme einer Wirbelviskosität:

 \mu_t = \rho V_c L_c
(1)



Dabei entspricht \rho der Dichte, V_c einem Geschwindigkeitsmaß für die Turbulenz und L_c einem Längenmaß der Turbulenz (Wirbeldurchmesser).

Im k-\epsilon-Modell werden durch partielle Differentialgleichungen für die turbulente kinetische Energie k und die isotrope Dissipationsrate \epsilon beschrieben. Diese sind zunächst wie folgt beschrieben:

 k = \frac{1}{2}\overline{u_i u_i}=\frac{1}{2}\left ( \overline{u_1^2}+ \overline{u_2^2}+ \overline{u_3^2}\right )
(2)


 \epsilon = \nu \overline{(\partial u_{i}'/\partial x_{k}) (\partial u_{i}'/\partial x_{k})}
(3)




Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki